Skip to main content

Fitness Armband fürs Schwimmen

Das richtige Fitness Armband zum Schwimmen – darauf sollten Sie achten

Schwimmen mit Fitness TrackerNicht jedes Fitness-Armband eignet sich für den Gebrauch im Schwimmsport. Zwar sind die meisten Geräte wasserdicht, was aber nicht bedeutet, dass man diese auch beim Schwimmen oder Tauchen nutzen kann. Meist halten diese Armbänder Spritzwasser, beispielsweise bei Regen, oder eine Reinigung mit einem feuchten Tuch, aus. Nur selten kann man einen Fitness Tracker sogar unter der Dusche tragen.
Möchten Sie Ihre Aktivität während des Schwimmens und Tauchens gerne mit Ihrem Fitnessarmband aufzeichnen, sollten Sie bei der Anschaffung unbedingt darauf achten, dass das Gerät mindestens einer Tiefe von 10 Metern standhält. Zu den Anbietern von Armbändern mit dieser Funktion zählen zum Beispiel Garmin oder POLAR.

Garmin vivoactive Sport GPS-Smartwatch

119,99 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Withings Aktivitätstracker Activité Pop

83,00 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Sony SmartBand SWR10 schwarz

39,01 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Samsung Gear Fit Smartwatch

127,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

POLAR Activity Tracker Loop

47,00 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Garmin Vivosmart 010-01317-10

111,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Garmin Fitnessband Aktivitätstracker Vivofit 010-01225-00

79,80 € 89,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: Juli 22, 2017 2:11 am

Mit dem POLAR Loop unter die Dusche und ins Schwimmbad

POLAR Loop Fitness Armband fürs SchwimmenDas Fitnessarmband Loop von Polar zählt nicht nur Schritte, Distanz und verbrauchte Kalorien, sondern zeichnet auch Ihren Schlaf auf. Neben den Basis-Funktionen des Armbandes, kann das Loop auch während des Schwimmsports getragen werden. Sogar das Tauchen ist mit dem Gerät bis zu einer Tiefe von 20 Metern möglich. Deshalb können Sie das Fitnessband auch während des Duschens tragen. Dabei können größere Wassertropfen aber das Touchdisplay aktivieren, sodass der Verbrauch des Akkus stark ansteigt.
Erhältlich ist das Loop-Armband von Polar bereits ab 70 Euro. Die kostenlose Nutzung der Flow Smartphone-App ist im Kaufpreis inbegriffen. In dieser können Sie Änderungen vornehmen, Kalorien eintragen oder aufgezeichnete Werte und Informationen einsehen.

Bis zu 10 Meter tief ins Wasser mit dem Fitbit Flex

Fitbit Flex Wireless 76969 zum schwimmenEbenfalls für den Schwimmsport geeignet ist das Flex Fitnessarmband der Marke Fitbit. Laut Hersteller ist es sogar möglich, bis zu 10 Meter tief zu tauchen, ohne das Gerät zu beschädigen. Während der Aktivität im Wasser werden weiterhin Distanz und Schritte gezählt. Im Fitbit-Dashboard, der dazugehörigen App des Herstellers, können aufgezeichnete Distanzen dann als Schwimmsport gekennzeichnet werden, sodass die verbrauchten Kalorien schnell und einfach errechnet werden können. Weiterhin können Sie sich im Fitbit-Dashboard auch mit Freunden vernetzen, die ebenfalls ein Armband der Marke Fitbit nutzen. Hier ist es auch kostenlos möglich, Daten in andere Fitness-Apps zu übertragen, so beispielsweise MobileRun.
Das Flex müssen Sie also auch nicht während des Duschens ausziehen, obwohl sich dies aufgrund des höheren Verschleißes empfiehlt.

Weitere Armbänder, die sich für den Schwimmsport eignen

Neben dem Loop- und dem Flex-Armband gibt es einige weitere Geräte, die Sie auch zum Aufzeichnen während des Schwimmens und Tauchens nutzen können. Darunter findet sich UP3 der Marke Jawbone, das bis zu einer Tiefe von 10 Metern verwendet werden kann. So auch das Garmin Vivofit, mit welchem Sie sogar 50 Meter tief abtauchen können.
Zwar wasserdicht, aber nur für die Reinigung und den Regen gewappnet, sind zum Beispiel das Jawbone UP24 oder das Fitbit Charge.
Achten Sie bei der Anschaffung eines solchen Gerätes also vorher darauf, ob es sich für die Betätigung im Wasser eignet. Sollten Sie jedoch selten oder nie Sport im Wasser betreiben, können Sie getrost jedes Fitnessarmband auswählen, da diese in den meisten Fällen wenigstens nicht anfällig für Regen und die Reinigung sind.

Weitere Fitness Armbänder im Test finden Sie hier.


Kommentare

Kirsten September 27, 2016 um 5:18 pm

Misst es auch den Kalorienverbrauch beim schwimmen

Antworten

Marie Oktober 16, 2016 um 10:21 pm

Dafür empfehle ich dir dieses Modell: http://fitness-armband-test.com/produkt/garmin-vivoactive-sport-gps-smartwatch/, weil es den Kalorienverbrauch beim Schwimmen perfekt bestimmt.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *